China No.30, 2003
210 x 300 cm
       
     
       
   
  Chinese Portrait No.16
2004, 91 x 91 cm
  Chinese Portrait No.12
2004, 91 x 91 cm
  1968 geb. Provinz Sichuan, China

Elemente des Neo-Pop und die Ironisierung politischer Propagandakunst in kritischer Distanz zum Nihilismus des westlichen Wertsystems lassen die überdimensionalen Gesichter westlich gestylter junger Chinesinnen in der Serie „Kitsch – As A Face Of Chinese Society“ von Feng Zhengjie als sublime Ikonen einer permanenten Identitätskrise erscheinen. Als sensible malerische Membran zur Außenwelt symbolisieren die Frauenantlitze auch die Reaktionsfähigkeit der chinesischen Gegenwartskunst in ihrer Auseinandersetzung mit dem Westen. Eine verstörende und zugleich faszinierende Ambivalenz von Surrealität, Heroisierung und Ironisierung charakterisiert Fengs subtile Malerei, der bereits in zahlreichen internationalen Ausstellungen und Kunstmessen in Erscheinung getreten ist.

MEHR

EXHIBITIONS

HOME
ARTISTS

Text: © Galerie Suppan Contemporary Wien